Haus vermieten leicht gemacht

Haus vermieten Schlüsselübergabe

Viele Hauseigentümer entschließen sich dazu, ihr Eigenheim an Dritte zu vermieten. Dies ist eine praktische Möglichkeit, ein regelmäßiges Zusatzeinkommen zu generieren. Bevor der Besitzer jedoch sein Haus vermieten kann, sollte er einige grundlegende Dinge beachten. Als Vermieter braucht man einen rechtkräftigen Mietvertrag, der das geschäftliche Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter regelt. Ein korrekt formulierter Vertrag dient dem Vermieter zudem als Absicherung gegen Schäden und unregelmäßige Zahlungen durch den Mieter. Hilfe beim Mietvertrag erhält man beim Vermieterbund, wenn man sein Haus vermieten will.

Auch über die finanziellen Aspekte sollte sich der Vermieter in spe im Voraus informieren. Welche Steuern fallen an? Welche Ausgaben können als Nebenkosten auf den Mieter umgelegt werden? Welche Versicherungen brauche ich als Vermieter?
Bei Fragen sollte man sich immer an einen Fachmann wenden, um möglichem Ärger vorzubeugen. Sind die formalen Kriterien geklärt, geht es an die Mietersuche. Entweder schaltet man in Eigenregie Anzeigen und Gesuche, oder man engagiert einen Makler.

Dieser kümmert sich nicht nur um die Werbung, sondern trifft auch die Vorauswahl potenzieller Mieter. Dafür überprüft er die Bonität des Interessenten und verschafft sich bei der Objektbegehung mit ihm einen ersten Eindruck. Die Wahl des richtigen Mieters ist der wichtigste Punkt, will man ein Haus vermieten. Denn nur wenn das Verhältnis zwischen beiden Parteien stimmt, ist ein harmonisches Miteinander möglich.