Haus mieten in Gelsenkirchen

3 Häuser in Gelsenkirchen zur Miete
oder einzelne Stadtteile wählen
Preis (€) bis
Größe (m²) bis
Zimmer bis

Haus mieten Gelsenkirchen: Was das Herz begehrt

Fünf Stadtbezirke stehen bei der Immobiliensuche zur Auswahl, wenn man sich ein Haus mieten will in Gelsenkirchen. Die Verteilung von Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Reihen- und Landhäusern gestaltet sich dabei ganz unterschiedlich. Die Bebauung hängt zum einen von historischen Umständen und zum anderen von der Nachfrage nach einer Wohnlage beziehungsweise städtebaulichen Planungen ab. Immobilien mit Geschichte, wie Fachwerk- oder Gutshäuser, finden Interessenten zum Beispiel in den Stadtteilen Heßler oder Ückendorf. Diese am Stadtrand gelegenen Viertel sind geprägt von einem kleinstädtischen, fast dörflichen Flair und weitläufigen Naturlandschaften. Dennoch ist der Weg von Ückendorf in die Gelsenkirchener Altstadt ein Katzensprung.

Reihenhäuser entdeckt man unter anderem in Feldmark, das in direkter Nachbarschaft zu Schalke im Südwesten der Stadt liegt, und in Buer. Letzterer Stadtteil befindet sich im Norden der Stadt und verfügt über eine sehr gute Verkehrsanbindung. Immerhin zwei Bahnhöfe liegen in dem Stadtteil. Auch im restlichen Gelsenkirchen profitieren die verfügbaren Immobilien von einer guten Verkehrslage, die soziale Infrastruktur ist ebenfalls gut ausgebaut. Da die Objekte sehr unterschiedlich sind und über verschiedenste Merkmale verfügen, bleiben kaum Wünsche offen, wenn man ein Haus mieten möchte in Gelsenkirchen.